• tvsolothurn

Die U17-Junioren der SG Solothurn-Regio starten erfolgreich in die neue Saison 2022/23.

Aktualisiert: vor 5 Tagen

Die SG Solothurn-Regio startet nach einer kämpferischen starken Leistung mit einem Vollerfolg in die neue Inter-Saison. Gegen den Elite-Absteiger aus Möhlin setzten sich die U17-Junioren mit 38-30 durch.


Das Spiel gegen den Elite-Absteiger des letzten Jahres begann sehr ausgeglichen. Weder das Heim- noch das Gästeteam konnte sich in den ersten zehn Minuten mit mehr als einem Tor absetzen. Als das Gästeteam aus dem Aargau erstmals mit zwei Toren in Führung gehen konnte (5-7 / 11.), zeigten sich die Solothurner Jungs gereizt. Die nächste Viertelstunde erwies sich dann als vorentscheidend. Die Ambassadoren spielten in dieser Phase stark und begeisterten die Zuschauer zuerst mit einem 7:1-Lauf (5-7 -> 12-8) und unmittelbar danach nochmals einen mit 6:0 (13-10 -> 19-10). Dieser Neun-Tore-Vorsprung nach 25 Minuten machte die TVS-Jungs etwas übermütig. Die Konzentration liess etwas nach, so dass sich Möhlin bis zur Pause wieder auf sechs Tore herankämpften konnte (21-15).


Unmittelbar nach dem Seitenwechsel wollte die Solothurner SG den alten Vorsprung von neun Toren wieder herstellen. Doch es kam ganz anders. Vier Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als die Führung auf drei Tore geschmolzen war (22-19 / 34.). Nach diesem «Start-Tief» klingelte beim einen oder andern TVSler doch der Wecker und so spielte das Heimteam auch wieder auf dem gewohnten Niveau aus dem ersten Durchgang. So konnte man den Sechs-Tore-Vorsprung nach weiteren fünf Minuten wieder herstellen (26-20 / 40.). Die Solothurner mit einem starken Torwart Kornak verwaltete von jetzt an die Führung souverän. Die heimische SG lag bis zum Ende des Spiels jeweils zwischen fünf und neun Längen vorne.

Schlussendlich gewann die SG Solothurn-Regio das Startspiel zur neuen Saison doch souverän mit 38-30.


SG Solothurn-Regio – SG Möhlin/Magden 38:30 (21-15)

SG Solothurn-Regio Kornak (18 Paraden); Jäggi (1), Kolar (3); Micozzi (11), Oesterlee (6); Phan; Ramini (1); Ribeiro Fernandes; Scartazzini (5); Väänänen; Zeltner (11)

34 Ansichten0 Kommentare