• tvsolothurn

Happy Endingen für den TV Solothurn?

NLB-Handball. Nach einer weiteren unglücklichen Leistung ist der TVS gegen Möhlin zuletzt aus dem Cup ausgeschieden. In der Meisterschaft geht es nun mit den zwei härtesten Brocken weiter. Als Nächstes gastieren die Ambassadoren beim NLA-Absteiger Handball Endingen.


Gaudenz Oetterli


Wieder einmal war der TVS nahe an einem Sieg, letztes Wochenende im Cup gegen Möhlin. Es waren jedoch die altbekannten Probleme, mit denen sich die Solothurner einmal mehr selber schlugen. Vorne vier verschossene Penalties, hinten nur drei abgewehrte Bälle über die gesamten 60 Minuten und zu viele Disziplinlosigkeiten. Mit sieben Zweiminutenstrafen spielte die Truppe von Trainer Martin Prachar fast ein Viertel des Spiels nicht komplett. Die Strafen resultierten vor allem aus eins-gegen-eins Situationen, bei denen die Solothurner schlicht zu spät kamen. Meist als Folge von undiszipliniertem Abwehrverhalten. So fehlen am Ende wieder einmal nur vier Tore und es bleibt das latente Gefühl, dass man das Spiel eigentlich hätte gewinnen können. Zwei Penalties mehr verwerten, hinten zwei drei Paraden mehr und etwas mehr Disziplin in der Abwehr, und es hätte am Ende gereicht.


Konzentration und Disziplin


Dummerweise findet das Leben nicht im Konjunktiv statt. So muss sich das Team von Martin Prachar weiterhin der Realität widmen – und diese sieht aktuell bitter aus. Der Tabellenletzte TV Solothurn muss auswärts gegen Endingen antreten. Die Aargauer steigen letzte Saison aus der NLA ab und haben Ambitionen, in Kürze wieder dorthin zurückzukehren. Das klappt diese Saison noch nicht wunschgemäss, seit drei Spielen konnten die Endinger nicht mehr gewinnen. Dennoch gelten sie gegen den TV Solothurn als haushoher Favorit. Denn die Negativserie des TVS ist noch ein gewaltiges Stück länger, mit fünf Niederlagen in Folge.


Aber Handball Endingen gehört zu den Mannschaften, gegen welche die Aarestädter in den letzten Jahren öfters einmal eine Sensation landen konnten. Die Aargauer sind seit Jahren immer unter den besten Mannschaften der NLB – wenn sie nicht gerade in die NLA aufgestiegen sind – und bereits mehrmals gelang es dem TVS, den Favoriten zu ärgern. Damit dies wieder gelingt, müssen die Solothurner jedoch punkto Disziplin um einiges zulegen. Wenn Möhlin das teils vogelwilde Abwehrverhalten der Solothurner auszunutzen vermochte, wird dies den Endingern mit mehreren Jahren NLA-Erfahrung auf jeden Fall auch gelingen. Die früheren Überraschungssiege kamen nicht von ungefähr, auch da brauchte es hochkonzentrierte Leistungen über 60 Minuten. Der TVS in der aktuellen Besetzung ist dazu auch in der Lage.



Die Partie Handball Endingen - TV Solothurn findet statt am 26. November um 20:30 Uhr in der GoEasy Arena in Siggenthal. Es gilt eine Zertifikatspflicht. Das Spiel kann im Livestream mitverfolgt werden, der Link ist auf unseren Social-Media-Kanälen zu finden.

117 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen