top of page
  • tvsolothurn

Informationen aus dem TV Solothurn – Spielverschiebung und Protest

NLB-Handball. Für einmal gibt es an dieser Stelle keine Vorschau auf das Spiel unserer NLB-Mannschaft. Wir mussten die Partie verschieben. Zudem informiert der TVS über den Protest, den der Verein gegen die Wertung des NLB-Spiels gegen den TV Birsfelden eingelegt hat.


Gaudenz Oetterli


Spielabsage TV Solothurn – BSV Stans


Die Spielplanung ist mit der Anzahl der Teams des TV Solothurn eine Herausforderung. Wenn wir den Spielplan dann zusätzlich auf unsere Partnervereine abstimmen, erhöht sich der Aufwand noch einmal, und das Ganze muss dann mit der Hallenbetreiberin abgesprochen werden. Da kann es vorkommen, dass ein Fehler passiert, wie dies nun beim Spiel der NLB des TV Solothurn gegen den BSV Stans der Fall ist. Das Spiel wurde vom TVS im definitiven Spielplan auf Sonntag, 4. Dezember, angesetzt. Das CIS Solothurn hatte jedoch noch die Information aus dem provisorischen Spielplan seitens TV Solothurn, dass das Spiel am 3. Dezember stattfindet. Somit hat das CIS Solothurn, im Glauben die Halle sei frei am Sonntag, 4. Dezember, das CIS für ein Turnier von Swisstennis vermietet. Glücklicherweise ist die Doppelbuchung vor dem Spieltag aufgefallen. Nichtsdestotrotz musste das Spiel TV Solothurn gegen BSV Stans verschoben werden auf das neue Jahr. Am 24. Januar 2023 wird das Duell gegen Stans dann doch noch steigen, jedoch auswärts in Stans. Am 22. April folgt dann das Heimspiel gegen Stans im CIS. Der TV Solothurn bittet alle Beteiligten um Entschuldigung für die Umstände und bedankt sich beim BSV Stans für sein Entgegenkommen.


Ein Tor nicht gegeben – der TVS reicht Protest ein


Der TV Solothurn spielte letzte Woche auswärts gegen den TV Birsfelden. Das Endresultat auf der Anzeige in der Halle sowie im Liveticker wies eine bittere 24:25-Niederlage für unser Team aus. Wie sich nach Überprüfung der Livestream-Bilder im Nachgang zeigte, gab es beim Zählen während des Spiels Ungereimtheiten.

So wurde in der Halle in Birsfelden beim Stand von 15:18 der TVS-Treffer von Dervis Birdahic nach 41 Minuten und 56 Sekunden auf der Anzeigetafel nicht geschrieben. Die Stream-Bilder belegen aber, dass das Tor regulär war. Im Liveticker wurde der Spielstand zuerst korrekt angezeigt mit 15:19. Während des Birsfelden-Timeouts in der 49. Minute wurde dann das Resultat des Livetickers korrigiert und dem TV Solothurn fälschlicherweise ein Tor abgezogen. Dazu wurde ein früheres Tor aus dem Ticker gelöscht. Eigentlich hätte die Matchuhr in der Halle korrigiert werden müssen, also ein Tor mehr für den TVS, anstatt im Ticker einen Treffer abzuziehen.

Aufgrund der dadurch erfolgten Verfälschung der Schlussphase und des Resultats hat der TV Solothurn Protest gegen die Wertung des Spiels eingelegt. Der Fall wird aktuell vom SHV behandelt, das Urteil steht noch aus.


Foto: Küre Werren


427 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page