• tvsolothurn

Lust auf mehr

NLB-Handball. Im vierten Spiel konnte der TV Solothurn endlich Punkte einfahren. Und nun sollen natürlich noch weitere Zähler folgen. Erneut muss der TVS auswärts antreten, die Reise führt morgen Samstag in den Kanton Nidwalden, zum BSV Stans.


Gaudenz Oetterli


In der Innerschweiz erwartet die Solothurner sicherlich wie gewohnt ein Hexenkessel. Die Stanser gehören zu den NLB-Vereinen mit dem grössten Zuschaueraufkommen. Und da dank 3G-Konzept nun wieder Zuschauer erlaubt sind, wird es im Eichli in Stans wie früher laut werden. In der Vergangenheit schien diese Kulisse die Gäste aus Solothurn eher angespornt als gehemmt zu haben. Denn obwohl der TVS in den letzten Jahren eine negative Bilanz gegen den BSV Stans aufweist (2 Siege, 2 Unentschieden, 5 Niederlagen), schien den Aarestädtern das Terrain in der Innerschweiz zu gefallen. Die beiden Siege und ein Unentschieden realisierte Solothurn nämlich in fremden Gefilden.


Den ersten Sieg erzwungen


In der Tabelle liegt Stans mit vier Punkten aktuell im hinteren Mittelfeld, zwei vor Solothurn. Kein guter Start in die Saison, könnte man meinen. Doch die Nidwaldner spielten in vier Spielen bereits zwei Mal unentschieden, wären diese Partien auf ihre Seite gekippt, wäre Stans unten den Top 5 der Liga.

Definitiv keinen guten Start in die Spielzeit hatte der TV Solothurn. Im letzten Spiel gelang den Ambassadoren jedoch die Trendwende. Das Spiel endete zwar äusserst knapp, und das nach zwischenzeitlicher Acht-Tore-Führung. Aber zum ersten Mal diese Saison bewiesen die Mannen von Trainer Martin Prachar Moral und mentale Stärke. Denn obwohl das junge Team verkraften musste, dass man einen riesigen Vorsprung hergegeben hatte, und zudem noch mit zwei Treffern in Rückstand geriet, steckten die Solothurner nicht auf und drehten das Spiel noch einmal zu ihren Gunsten.





Keine Schonfrist für Jungwild


Diesen Spirit wird Solothurn gegen Stans wieder benötigen. Denn an keinem Ort hat der TVS so viele Achterbahnfahrten erlebt wie im Eichli im Nidwaldner Kantonshauptort. Das Drehbuch scheint es dort jeweils vorzugeben, dass die Solothurner stark in die Partie starten, danach einen längeren Hänger haben und Stans wieder aufkommt, und dass die Schlussphase dann auf Messers Schneide ist. Diesen Film kennt der TV Solothurn aus der aktuellen Saison nur allzu gut. In drei der vier Spiele war die Dramaturgie nämlich dieselbe. Zweimal musste Solothurn als Verlierer vom Platz, einmal, das letzte Mal, war der TVS Sieger. Nun bietet sich die Gelegenheit, diese Statistik auszugleichen. Oder für einmal auch einen anderen Film laufen zu lassen, einen der die Nerven aller Beteiligten schont.


Die Partie BSV Stans - TV Solothurn findet statt am 2. Oktober um 19:30 Uhr im Eichli in Stans. Es gilt eine Zertifikatspflicht. Das Spiel kann auch im Livestream mitverfolgt werden. Der Link ist auf unseren Social Media Kanälen zu finden.


115 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen