• tvsolothurn

Mammutaufgabe für den TV Solothurn

NLB-Handball. Elf Spiele in Folge konnte der HSC Kreuzlingen zuletzt gewinnen und eroberte mit diesem Fabellauf die Tabellenspitze. Der tabellenvorletzte TVS geht gegen die Ostschweizer somit als klarer Underdog in die Partie.


Gaudenz Oetterli


Die Vorzeichen könnten unterschiedlicher nicht sein. Auf der einen Seite Solothurn, das seine Form in der Rückrunde noch sucht und aus fünf Spielen lediglich drei Punkte mitnehmen konnte. Die Aarestädter sind nach den starken Leistungen Ende der Hinrunde so wieder auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Auf der anderen Seite wartet mit Kreuzlingen der aktuelle Ligakrösus. 22 Punkte holten die Thurgauer aus den letzten elf Partien, und das Ziel des HSC ist klar: Aufstieg in die NLA.


Wie so oft tritt der TV Solothurn als David gegen einen übermächtig scheinenden Goliath an und die Wettquoten dürften eine deutliche Sprache sprechen. Aber sogar Bibel-Unkundigen ist bekannt, dass ein solches Duell nicht immer mit dem erwarteten Resultat ausgeht. Die Ambassadoren dürfen es David natürlich nicht gleichtun, im Handball werden schliesslich keine Steine geschleudert. Doch mit Mut, Präzision (mit dem Handball) und Überzeugung kann die Truppe von Martin Prachar die Überraschung schaffen. Könige werden die Solothurner dadurch zwar nicht, aber die zwei Punkte dürften sich im Abstiegskampf wie eine Krone anfühlen.



Die Partie TV Solothurn - HSC Kreuzlingen findet statt am 26. März um 20:30 Uhr im CIS Solothurn. Das Spiel kann im Livestream verfolgt werden, die Links dazu sind auf unseren Social Media Accounts zu finden.


Bildquelle: HSC Kreuzlingen

127 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen