• tvsolothurn

Unliebsamer Gegner als nächste Hürde

NLB-Handball. Der BSV Stans ist beileibe nicht der Lieblingsgegner des TV Solothurn. Von den letzten 10 Duellen kam der Sieger nur gerade zwei Mal aus dem Mittelland. Das kommende Aufeinandertreffen ist zudem ein kleiner Krisengipfel und sorgt daher für Spannung.


Gaudenz Oetterli


Nach verpatztem Start in die Rückrunde sammelte der TVS zuletzt gegen Baden die ersten Punkte in der zweiten Saisonhälfte. Damit verbunden ist der Sprung auf Rang 10 in der Tabelle, mit nunmehr ebenso vielen Punkten. Die Distanz gegen hinten ist nach wie vor zu klein und daher stehen die Solothurner erneut unter Druck und müssen punkten.

Zu Gast im nächsten Spiel ist der BSV Stans. Die Nidwaldner sind sehr ansprechend in die Saison gestartet. Bis Mitte Dezember sammelten die Innerschweizer 15 Punkte und fanden sich im vorderen Tabellendrittel wieder. Seit der letzten Partie vor Weihnachten hingegen durchschreiten die Stanser eine längere Talsohle. Vier Niederlagen in Folge liessen sie in der Tabelle auf Rang 7 abrutschen.


Heimbilanz muss verbessert werden


Der krisengeschüttelte TV Solothurn gegen einen kriselnden BSV Stans, die Affiche verspricht Spannung, denn beide Teams dürften mit einer gewissen Nervosität ins Spiel steigen. Für die Truppe von TVS-Trainer Martin Prachar kommt zudem der Kampf gegen die Statistik dazu. Die Bilanz gegen Stans ist sowieso schon schlecht, mit nur zwei Siegen aus zehn Begegnungen. Die Heimbilanz hingegen ist geradezu vernichtend. Fünf Mal waren die Innerschweizer in den letzten Jahren im CIS zu Gast, ein mickriger Punkt blieb in der Rückrunde der Saison 2019 bei einem Remis zuhause, neun Punkte traten die Reise an den Vierwaldstättersee an.


Es liegt nun an den Solothurnern, dafür zu sorgen, dass die Nidwaldner, die sich in der CIS-Halle offenbar sehr wohl fühlen, für einmal nicht mit einem Erfolgsgefühl nach Hause fahren zu lassen. Schlüssel dazu ist sicherlich, das starke Rückraum-Duo Skrebsky-Achermann in den Griff zu kriegen und bei der Konzentration auf diese beiden in der Mitte den linken Flügel Carlo Femiano nicht zu vernachlässigen. Denn diese drei Spieler haben bereits 252 Treffer erzielt. Als Vergleich: die drei besten Schützen beim TVS kommen zusammen auf lediglich 186 Tore. Da Stans dazu für seine sattelfeste Defensive bekannt ist, sind keine grösseren Geschenke zu erwarten. Der TV Solothurn benötigt daher noch einmal eine überzeugende Leistung wie zuletzt gegen Baden, als die Ambassadoren endlich wieder einmal ihre volle Entschlossenheit zeigen konnten.



Die Partie TV Solothurn – BSV Stans findet statt am 6. März um 17:00 Uhr im CIS Solothurn. Es gelten keine Corona-Restriktionen mehr. Das Spiel kann im Livestream verfolgt werden, die Links dazu sind auf unseren Social Media Accounts zu finden.

101 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen