• tvsolothurn

Vom Jäger zum Gejagten

Vorschau


Handball 2. Liga


Nachdem wir letzte Saison mit dem Sieg im Regio-Cup und mit dem Gewinn unserer 2. Liga-Gruppe kaum erfolgreicher hätten sein können, hat sich die Ausgangslage für die bevorstehende Meisterschaft verändert. Wir sind nun die Gejagten.


Die Voraussetzungen dazu sind gut. Der Kader bleibt bestehen und wird sogar noch verstärkt. Mit Martin Beer, einem waschechten Biberister, und Alain Blaser erhalten wir Verstärkung aus der NLB. Beide spielten viele Jahre in der 1. Mannschaft des TV Solothurn und bringen noch mehr Erfahrung in unser Team. In den Spielergesprächen vor dem Trainingsstart nannten die meisten Spieler Ziele wie «Cupverteidigung» oder «Wieder oben mitspielen». Leider widerspiegelte sich dieser Ehrgeiz bisher nicht in der Trainingspräsenz. Und wie es auch im «richtigen» Leben ist, so vergeht die Zeit auch in der Vorbereitungsphase schnell. Ist man aber erst im Trainingsrückstand, so wird es schwierig, diesen wieder aufzuholen.


Umso mehr, da der erste Ernstkampf und gleichzeitig auch einer der ersten Saisonhöhepunkte schon am Donnerstag, 25. August 2022, auf dem Programm steht. Mit dem Sieg im Regio-Cup qualifizierten wir uns auch für die Teilnahme am diesjährigen Schweizer Cup. In der 1. Vorrunde loste uns die Glücksfee den NLB-Aufsteiger Handball Emmen zu. Erfahrungsgemäss haben es Unterklassige jeweils schwer, aber dennoch wollen wir unsere Chance nutzen, um vielleicht noch ein grösseres Los in die Bleichenmatt zu bekommen.


Um die Mechanismen und die gegenseitige Abstimmung für dieses Cupspiel auf das bestmögliche Level zu heben, bereiten wir uns am vorhergehenden Wochenende, wie immer in den letzten Jahren, mit je zwei Trainingseinheiten am Samstag und am Sonntag in der heimischen Halle vor.


In die Meisterschaft starten wir dann am 17.9.22 gegen den 1. Liga-Absteiger aus Lyss. Auch sonst treffen wir in der kommenden Saison auf bisher unbekannte Gegner. Nachdem wir in den letzten Jahren mehr Richtung Bern und zuletzt Richtung Aargau orientiert waren, fahren wie nun mehr in die Innerschweiz und treffen dort auf Stans, Handball Seetal (Rothenburg), Malters und Emmen. Wie letzte Saison stehen wieder Sursee, Ruswil Wohlhusen, Willisau und der TV Zofingen auf dem Programm. Ausserdem treffen wir im Lokalderby auf die SG HV Herzogenbuchsee/HV Langenthal und auf den Kantonsrivalen TV Olten 2.

Auf dem Papier erwartet uns eine eher stärkere Gruppe, wobei es die Aufsteiger aus Malters, Olten und der SG HV Herzogenbuchsee/HV Langenthal wohl schwer haben werden.


Wir freuen uns auf die neue Saison und hoffen an die letztjährigen Erfolge anzuknüpfen.


Philippe Kaech, Spielertrainer

Foto by Urs Trösch: https://www.urstroesch.ch/

136 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen