• tvsolothurn

Zwischenbericht SG Biberist aktiv

2. Liga Handball

Philippe Kaech, Spielertrainer


Aufgrund des Sieges im letztjährigen Regio-Cup’s durften wir diese Saison auch am Schweizer Cup teilnehmen. Wir empfingen daher bereits Ende August in der 1. Vorrunde Handball Emmen aus der NLB. In den ersten 20 Spielminuten konnten wir noch gut mithalten, danach machte sich der Klassenunterschied je länger je bemerkbarer. Trotz einer aus unserer Sicht guten Leistung, mussten wir uns aber erwartungsgemäss deutlich mit 22:35 geschlagen geben.


Leider konnten wir beim Meisterschaftsstart in Lyss nicht an die spielerisch gute Leistung vom Schweizer Cup anknüpfen. Nachdem wir die erste Halbzeit völlig verschliefen, reichte auch die Aufholjagd in der zweiten Halbzeit, in der wir sieben Treffer aufholten, nicht mehr aus, um das Resultat zu drehen.

Auch die zweite Partie gegen den STV Willisau verlief nicht wunschgemäss. Nachdem wir zur Pause noch in Führung lagen, nutzen die Gäste unsere Schwächephase von der 41. bis zur 46. Minute um ein Unentschieden in einen Sechs-Tore-Vorsprung umzuwandeln.


So kam es, dass wir nach zwei Runden, doch ungewohnt, am Tabellenende standen.

Da kam uns das erste Spiel im Regio-Cup gut gelegen. Im 1/16 Final konnten wir auswärts bei den U19-Junioren des HBC Münsingen Selbstvertrauen tanken.

Daraufhin fingen wir auch in der Meisterschaft an, Punkte zu sammeln und konnten die nächsten fünf Meisterschaftsspiele gegen Handball Seetal, den TV Zofingen, den HV Olten 2, den Tabellenführer aus Stans und den HC Malters gewinnen. So stehen wir nach dem ersten Meisterschaftsdrittel nach Verlustpunkten wieder an der Tabellenspitze.

Auch im Cup konnten wir einen Schritt in Richtung Titelverteidigung machen, indem wir im 1/8-Finale auswärts gegen Handball Jegenstorf in die nächste Runde einziehen konnten. Nach einer super 1. Halbzeit, in der wir einen Elr-Tore-Vorsprung herausspielten, konnten wir den Gegner in der 2. Halbzeit ungefährdet auf Distanz halten.

Bis Weihnachten stehen nach vier Partien auf dem Programm. Zunächst gegen den Aufsteiger aus Emmen und danach gegen die drei Tabellenschlusslichter aus Sursee, Langenthal/Herzogenbuchsee und Ruswil.


20.11.2022


Foto: Urs Trösch


67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen